Sheikh Rashid

Murshid Rashid

Herzlich willkommen auf unserem Web-Auftritt. INTTA (International Nakshibendi Tariqa Trainings Association) ist ein neuer und eigenständiger Zweig am Stamm des klassischen Naqshibendi-Ordens, einem der bekanntesten Wege für innere Arbeit und spirituell-religiöse Entwicklung. INTTA nimmt seinen Ausgang von dem Auftrag, der seinem Begründer, Sheikh Rashid Ibrahim en-Naqshibend (ks), der in Basel lebt, gegeben wurde: den sauberen Weg zu IHM für die Menschen in der heutigen Zeit wieder lebendig und praktizierbar zu machen.

Wie können wir den Ursprung des Hasses erklären, der unsere Welt überzieht – von Amokläufern über den IS bis hin zu Donald Trump, von rachsüchtigem Nationalismus bis zu Rassismus und Frauenfeindlichkeit in den Sozialen Medien?

Der britisch-indische Intellektuelle Pankaj Mishra gibt in seinem neuen Buch eine überraschende Erklärung. Indem er zunächst den Blick bis hin zurück ins 18. Jahrhundert richtet, zeigt er, wie schon im Prozess der Modernisierung diejenigen, die nicht davon profitiert haben, anfällig für Demagogen waren. Und alle anderen, die zu spät kamen, zurückgelassen oder ausgegrenzt wurden sind, immer auf erschreckend gleiche Weise reagiert haben: mit Hass auf erfundene Feinde, dem Heraufbeschwören eines imaginären Goldenen Zeitalters und der Selbstermächtigung durch spektakuläre Gewalt.
Heute wie damals treiben Massenpolitik, Technologie und das Streben nach Reichtum und Individualismus Millionen von Menschen ziellos in eine demoralisierte Welt: Entwurzelte, die von der Moderne nicht profitieren – mit denselben schrecklichen Folgen.
Eine brillante und höchst aktuelle Deutung der Gegenwart, wie sie nur ein wahrhaft »globaler Intellektueller« (SZ) vorlegen kann. (Umschlagtext)

 

43:1-4
Ha Mim
Bei dem deutlichen Buch!
WIR haben es ja zu einem arabischen Qur'an gemacht, auf dass ihr begreifen möget
Und gewiss, er ist in der Urschrift des Buches (ummil kitab) bei UNS wahrlich erhaben und weise.

Wer sich von der Realität abwendet, gerade in Bezug auf Gott und die Religion, und die tatsächlichen
historischen Fakten seiner Religion nicht wissen will, weil er fürchtet, sie könnten seinen Glauben
erschüttern, der hat keinen echten Glauben. Sondern er macht aus seiner Beziehung zum Göttlichen eine
Flucht. Die wahrhaft Gläubigen aber wollen gerade die Realität ihrer Religion wissen, damit sie ihre
Modelle vom Göttlichen und ihre Bewusstheit erweitern können.
(Murshid Rashid Ibrahim (ks))

Am Samstag, 23. Dezember 2017 findet inS ein Sohbet und Zikr statt. Interessenten bitte Anfrage senden an info@intta-sufi.ch.

Besuchen Sie uns doch bei unseren Sohbet und Zikr Zusammenkünften

Sohbet & Zikr Basel

Zikr in Zürich

Sohbet & Zikr München

Sohbet & Zikr Istanbul

Kontakt Wittenberg